Get Beobachtungen zur Sprache des Terenz. Mit besonderer PDF

By Andreas Bagordo

ISBN-10: 3525252293

ISBN-13: 9783525252291

Show description

Read or Download Beobachtungen zur Sprache des Terenz. Mit besonderer Berücksichtigung der umgangssprachlichen Elemente PDF

Best german_2 books

Die Projektdarsteller: Karriere als Inszenierung: Paradoxien by Christiane Funken PDF

Mit dem Wandel der Arbeitswelt hin zu einer projektifizierten Wissens? konomie sind forcierte Formen unternehmerischer Subjektivit? t und ver? nderte T? tigkeitsprofile verbunden. Diese bringen neuartige Karriere-Spielarten mit sich, die nicht selten paradoxe relevant in sich bergen und die Akteure mit enormen Herausforderungen konfrontieren.

Download PDF by Karl Schumann, Karl Hirscht: Gesamtbeschreibung der Kakteen

This scarce antiquarian booklet is a facsimile reprint of the unique. because of its age, it could possibly include imperfections akin to marks, notations, marginalia and improper pages. simply because we think this paintings is culturally very important, we've made it to be had as a part of our dedication for shielding, maintaining, and selling the world's literature in reasonable, prime quality, smooth variations which are real to the unique paintings.

Additional resources for Beobachtungen zur Sprache des Terenz. Mit besonderer Berücksichtigung der umgangssprachlichen Elemente

Sample text

Our friend I-Iabrotonon"; in der ausfiihrlichen Behandlung des bestimmten Artlkels bei Wackemagel, Vodes. 1I 125--50 fmdet sich kein Hinweis auf derlei Verwendung. 95 LaI.. Umg. ro'tlO"~. v. q. quidam, aJiquis (Graec. 'tU;)"; ein solcher Gebrauch ist bei Terenz einmalig. B. PI. , indem er die Entwicklung von «nUT betnlchtct, welche in den romailischen Sprachen zum unbestimmten Artikel führen wird, in bezug auf den plautinischen Gebrauch, wie diese Schwächung erstmals in den Superlativen und allgemein in den Übertreibungen auftmcht; Wackcmagel, Vorles.

1. a. Einzelne Wörter Clinia beschwert sich über seine Lage: Er ist in den Krieg gezogen, seine Geliebte Alltiphila - so glaubt er - ist wer weiß wie reich geworden. ): propter quam in summa infamin film el nllo patri minus [111m] obuquens quoiUJ nune pudet me et miuret, qui harum mons contabat mihi, ntonJlisufmstra nequt (um POllliIJt umquam ab hac me txpelkrt Auf die Sitten solcher Mädchen hatte ihn doch sein Vater aufmerksam gemacht. Tcrenz sagt wörtlich: qlli hamm mof'tJ (on/abat mihi, wobei das Verb (a 11 tor e angemessen von Marouzeau durch "chapirrer" ('abkapiteln.

Llgssprachliche Tonfall ist in solchen Versen offensichtlich, entscheidend aber ist der Gebrauch des Verbs call1are bei Novius, AteU. 29 Frass. (,Fullones') lestaJ potillaJ piJliUos mihi I con/tm/. F. , Bedin 18831) zu Mo 980 angefiihne Stellen erscheinen zu Recht nicht im Thll unter der Bedeutung von $atpiUJ litt aha lJ()('t dicrn, in Ort habert, nuntiart, unter der die von uns untersuchten Stellen versammelt sind. ; zu jkbit vgl Stevens, Coll. Eur. (Henn. Einzelschr. h. ainv). 83 F. Leo, Römische Poesie in der sullanischen Zeit, Hermes 49,1914, 178 (; Ausg.

Download PDF sample

Beobachtungen zur Sprache des Terenz. Mit besonderer Berücksichtigung der umgangssprachlichen Elemente by Andreas Bagordo


by Ronald
4.2

Rated 4.37 of 5 – based on 46 votes