Thomas Say's American entomologyor description of the insects of North PDF

By Thomas Say

Иллюстрированный справочник по насекомым Северной Америки.

Show description

Read or Download American entomologyor description of the insects of North America PDF

Best german_2 books

Die Projektdarsteller: Karriere als Inszenierung: Paradoxien by Christiane Funken PDF

Mit dem Wandel der Arbeitswelt hin zu einer projektifizierten Wissens? konomie sind forcierte Formen unternehmerischer Subjektivit? t und ver? nderte T? tigkeitsprofile verbunden. Diese bringen neuartige Karriere-Spielarten mit sich, die nicht selten paradoxe relevant in sich bergen und die Akteure mit enormen Herausforderungen konfrontieren.

Gesamtbeschreibung der Kakteen - download pdf or read online

This scarce antiquarian publication is a facsimile reprint of the unique. because of its age, it will possibly comprise imperfections comparable to marks, notations, marginalia and wrong pages. simply because we think this paintings is culturally vital, we now have made it to be had as a part of our dedication for safeguarding, maintaining, and selling the world's literature in cheap, prime quality, glossy variations which are actual to the unique paintings.

Extra info for American entomologyor description of the insects of North America

Example text

Zwei Tatsachen mögen hier zugrunde liegen. Erstens gibt es immer wieder Angriffe von Seeadlern auf Schwäne. Diese sind bestimmt nicht allzu häufig, da der Schwan schon allein aufgrund seiner Größe nur am Rande des Beutespektrums eines Seeadlers auftaucht, wohingegen kleinere Entenvögel durchaus regelmäßig auf der Speiseliste stehen. In für den Seeadler schlechteren Zeiten oder bei einer sich bietenden günstigen Gelegenheit können solche Angriffe aber durchaus beobachtet werden (Glutz von Blotzheim 1989: 198; vgl.

IX, 384 (vgl. Gossen 1940b: 264); Ael. nat. anim. V, 54 (vgl. , s. v. χῆνα ὀμνύειν (vgl. Gossen 1940a: 125). 45 immerhin unwahrscheinlich, dass ausgerechnet nur Graugänse ins Netz der Fänger geraten sein sollen), scheint jedoch unterblieben zu sein. Zu den möglichen Ursachen und Hintergründen später mehr. Mit χηναλώπηξ begegnet uns eine dritte Bezeichnung, die von verschiedenen Autoren so selbstverständlich und kaum ohne nähere Erläuterung benutzt wird, dass auch hier davon auszugehen ist, dass dem Leser des jeweiligen Werkes sowohl Begriff als auch der darunter verstandene Vogel bekannt gewesen sein müssen (etwa Hdt.

An. 8 (9), 615b 2–5) nicht bezogen haben. Zwei weitere Erkenntnisse sprechen für den Singschwan als Urheber des Schwanengesanges: bei Aristoteles wird auf das Mittelmeer vor Nordafrika Bezug genommen (παρὰ τὴν Λιβύην, l. ), wo Seeleute Schwäne singen hörten und einige von ihnen sterben sahen; hierzu passen Angaben in neuerer Literatur, wonach es immer wieder (auch stärkere) Einflüge von Singschwänen in den ägäischen Bereich und sogar bis Nordafrika und den Persischen Golf gibt (Glutz von Blotzheim 1990: 49; Bauer et al.

Download PDF sample

American entomologyor description of the insects of North America by Thomas Say


by Richard
4.1

Rated 4.58 of 5 – based on 20 votes